Katholische Jugend Deutschlands

Die Geschichte der katholischen Jugend Deutschlands ist einerseits geprägt vom (typisch deutschen) Verbandswesen und andererseits von jugendpastoralen Initativen der katholischen Kirche. Die Arbeit der zahlreichen Jugendverbände wie KJG, DPSG oder CAJ, ihres Dachverbandes BDKJ oder der nicht mehr existierenden Verbände KJMVD und Zentralverband der Jungfrauenvereinigungen sind in einem kirchlichen, pastoralen und gesellschaftspolitischen Kontext zu betrachten. Die historische Entwicklung ist geprägt von der Zusammenarbeit mit den kirchlichen Einrichtungen und Spannungen zwischen Verbandsleitungen und Amtskirche. Der Einfluss kirchlicher sowie gesellschaftspolitischer Entwicklungen und die Bedeutung der handelnden Personen sind dabei besonders in den Blick zu nehmen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.