BDKJ-Bundesvorsitzende mit Auslandserfahrung: Mathilde Beckers

Mathilde Beckers brachte zum Zeitpunkt ihrer Wahl zur BDKJ-Bundesvorsitzenden [1] 1950 bereits viel Auslandserfahrung mit ins Amt. Auch nach ihrer Amtzeit zog es sie wieder ins Ausland. Die Philippinen wurden schließlich ihre neue Heimat.

Beckers wurde am 24. Mai 1917 in Aachen geboren. Nach dem Abitur an der Studienanstalt St. Urban 1935 in Aachen ging sie für einige Zeit nach England und Italien und besuchte dann die Handelsschule in Aachen. Ab 1937 war sie als Erzieherin in Freiburg und Turin tätig. An der Ausländeruniversität in Perugia erwarb sie das Diplom zur Lehrbefähigung für Italienisch. 1939 kehrte sie nach Deutschland zurück und war als Auslandskorrespondentin in Göttingen tätig. 1941 belegte sie den Seelsorgekurs an der Sozialen Frauenschule in Berlin und war ab 1942 Seelsorgehelferin in Swinemünde.

1945 kehrte Beckers nach Aachen zurück. Sie war dort an der Pädagogische Akademie und im Schuldienst tätig sowie ab 1948 Referentin der Frauenjugend im Bistum Aachen. 1950 wurde sie zur BDKJ-Bundesvorsitzenden gewählt und bekleidetet diese Amt bis 1953. In ihre Amtszeit fällt der Besuch bei der weiblichen katholischen Jugend Spaniens (1951) und die Übernahme des Liebfrauenhauses in Bonn (heute Haus Venusberg) durch die BDKJ-Frauenjugend gemeinsam mit der Gemeinschaft Katholischer Berufstätiger Frauen (1952).

Nach dem Ende ihrer Amtzeit 1953 ging Beckers zum Studium nach Paris und trat 1954 in das Säkularinstitut Notre Dame de Vie ein. 1963 übernahm sie die Leitung der Katechetinnenschule in Manila (Philippinen), wo sie am 4. April 2004 verstarb.

-Maria Wego-


[1] Die Bezeichnung zur Amtszeit von Mathilde Beckers war BDKJ-Bundesführerin. Der besseren Verständlichkeit halber werden hier die heutigen Bezeichnungen verwandt.

Foto: Archiv des Jugendhauses Düsseldorf


 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.